LUNA

Michael Osbahr: Dialogtexte, Liedtexte
Achim Prigge: Kompositionen, Liedtexte
Andreas Jung: Kompositionen, Liedtexte
Friederike Siegel: Choreographien, Tanz, Kostüme
Marthe Schauer: Chor- ·und Orchesterleitung
Achim Prigge: Bühnenbild, Regie
Pascal Struve: Einstudierung Sologesang
Heide Glienicke: Orientierungsstufenchor
Christine Zahrnt: Maske

 

Die Nordmark-Galaxie, unendliche Weiten, wir schreiben das Jahr 2019.  Dies sind die Abenteuer des Musicals LUNA, das mit seiner 170-Helaner-starken Besetzung zwei Jahre lang unterwegs war, um etwas Neues zu erschaffen, neue Musik und neue Texte und Tänze. 1,6 x 10-13 Lichtjahre (1,5 km) von der HeLa entfernt dringt LUNA in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat…

„Luna“ ist unser ganz persönlicher Beitrag zur Fridays-for-Future-Bewegung. Die Geschichte unseres Musicals ist quasi in Lichtgeschwindigkeit erzählt und lautet wie folgt: Wir Menschen haben unsere Erde so weit heruntergewirtschaftet und zerstört, dass die Idee entstanden ist, auf LUNA II noch einmal ganz neu anzufangen.

Das Musical im Überblick
  1. Ouvertüre mit dem Chorlied „Was ist der Mensch?”. Es stellt die Erde als einen von Krisen geschüttelten Planeten dar. Ein Motiv, das von dem Ouvertüren-Tanz wieder aufgegriffen wird.
  2. Madeleine feiert Geburtstag. Freundinnen helfen ihr, es wird deutlich, dass die jungen Frauen eine Pilotinnenausbildung für Space Shuttles machen und offenbar vor einer schwierigen Abschlussprüfung stehen. Sie gehen in dem Gespräch auch auf Thomas White, den Ausbilder, ein, der von Gleichberechtigung nicht viel hält. Und es wird eine Wohngemeinschaft erwähnt, zu der auch der bereits anwesende Steve gehört und die offenbar andere Vorstellungen von dem Umgang mit den allgegenwärtigen Krisen Die Gastgeberin Madeleine möchte aber nicht, dass irgendjemand mit den Mitgliedern der Wohngemeinschaft eine Diskussion beginnt, weil das den Geburtstag erheblich stören würde. Schließlich kommen einige Mitglieder der WG aber sehr friedlich vorbei und singen ein Lied, das sie für Madeleine vorbereitet haben: ,,Die Lieder aus alten Tagen”.
  3. Zwei Männer der Raumfahrtbehörde besuchen ihren Arbeitskollegen Thomas White, der ihnen seinen neuesten Roboter namens Alexa zeigen möchte. Die Vorführung läuft aber ganz anders ab, als Thomas White sich das vorgestellt hat, weil einer der Männer Alexas Einstellungen verändert Alexa soll am Ende umgetauscht werden und beklagt sich in einem Lied über ihre Behandlung.
  4. Die Neusiedler treffen sich, um die Reise nach Luna zu Dabei wird deutlich, wie groß die Vorfreude auf den Planeten ist. Tanz: Werbetanz für Luna. Lied: Luna-Werbung.
  5. Madeleine und ihre Freundin und Arbeitskollegin Tabea besuchen die Wohngemei’nschaft, um mit den Mitgliedern über das Evakuierungsprojekt zu Dabei wird ihnen auch ein Werbespot gezeigt, in dem Robokids ein Lied singen. Inhalt: Roboter sind die besseren Kinder. Steve, der das Treffen organisiert hat und der offensichtlich ein bisschen in Madeleine verliebt ist, ist zunächst gar nicht dabei, weil er sich unter falschem Namen bei einem Casting für Neubürger eingeschlichen hat. Er berichtet davon und singt das Lied, mit dem er die Jury beeindrucken wollte. Am Ende kommen Madeleine erste Zweifel und sie ist sich nicht mehr so sicher, dass sie an einem guten Projekt mitwirkt.
  6. Madeleine und ihre Crew treffen sich, um sich auf die Prüfung Die Prüfungskommission, und das heißt vor allem Thomas White, erwarten einen sicheren Flug auf einem Flugsimulator, auf dem die Piloten auf künstliche Probleme emotionslos und korrekt reagieren müssen. Die jungen Frauen haben aber schon zu viel für die Prüfung getan, können sich nicht mehr so recht motivieren und konzentrieren, so dass das Ganze in einer ziemlich albernen Stimmung endet.
  7. Die Szene beginnt mit der tänzerischen Umsetzung des Liedes, das Thomas White nach der Prüfung Der eigentliche Prüfungsflug ist gespickt mit Problemen, die schon unmittelbar nach dem Start beginnen. Noch immer in aufgebrachter Stimmung. Madeleine weigert sich am Ende eine Notlandung in bewohntem Gebiet zu machen und erhält von dem sichtlich aufgebrachten Thomas White sofort die Nachricht, dass sie die Prüfung nicht bestanden hat. Er .singt das Lied „Wenn du fliegst bist du keine Lady, wenn du fliegst bist du bloß eine Bitch”. Sie zieht sich mit Steve zurück, gesteht, dass sie absichtlich durchgefallen ist und singt ihr Lied: ,,Ich bin nicht mehr die, die ich mal war”.
  8. Mitten in der Nacht kommen Pilotinnen zu Madeleine und Steve und berichten von einem geheimen Dokument, das Thomas White nach dem Prüfungsflug in wütender Stimmung auf seinem Platz liegengelassen hat, so dass es kopiert werden Es zeigt, dass die Raumbehörde insgeheim sehr fragwürdige politische Ziele verfolgt. Die Wohngemeinschaft beschließt, möglichst schnell darüber zu beraten, wie man dieses Dokument gegen die Behörde einsetzen kann.
  9. Zwei Mitglieder der Wohngemeinschaft werden auf der Straße in einem Streit verwickelt, was sie dazu bringt, in einem Rap ihre Position und die Beschlüsse bezüglich des geheimen Dokuments kundzutun. Sie wollen eine öffentliche Feier anlässlich der Festlegung des Beginns der Evakuierung dazu nutzen, Thomas White mit der Wahrheit zu konfrontieren und möglichst viele Neusiedler von dem Projekt abzubringen
  10. Die Feier beginnt mit Ansprachen, die das Evakuierungsprojekt als „historisches Ereignis” darstellen , sie werden aber von Mitgliedern der Wohngemeinschaft unterbrochen, die die Wahrheit über die Raumbehörde ans Licht bringen. Es kommt zu Unruhen und handfesten Auseinandersetzungen auf der Feier. Aber schließlich erklären die Pilotinnen Beginn eines politischen Streiks und Neubürger beraten, wie man juristisch gegen die Raumbehörde vorgehen kann.
  11. Schlussbild
Liedtexte

Wir sind der Meinung, dass die Texte der Lieder wichtige Elemente eines Musicals sind, weil sie Motive von Figuren klären, weil sie Figuren charakterisieren und weil sie zu den Textpassagen gehören, auf die wegen des ästhetischen Anspruchs besondere Sorgfalt verwendet wird. Deshalb haben wir exemplarisch zwei gesungenen Texte abgedruckt:

DIE ROBOKIDS

Wir sind die ROBOKIDS, echte Androiden,
uns gibt es individuell verschieden,
Locken gegen Aufpreis, Standard Haare glatt,
rote Haare ausverkauft, für Zwillinge Rabatt.
Uns gibt’s in allen Größen von S bis XXL,
Junge oder Mädchen oder Unisexmodell.
Uns gibt’s in vielen Arten, ihr habt die freie Wahl.
Ob Afrolook, ob Inder – wir Kinder – sind GLOBAL.
Wir sind die Robokids – voll mit bytes und bits!

Wir sind die ROBOKIDS, idealer Ersatz
für freche kleine Kinder, brauchen wenig Platz.
Wir gehorchen immer, ganz ohne Meckerei,
Und falls wir doch mal stören,
stellt man uns auf standby by by by by.
Wir lieben unsre Eltern, so sind wir programmiert.
Wenn man uns pünktlich wartet, die Gelenke gut schmiert,
gibt’s mit uns nie Probleme von früh bis spät,
und wir kommen nie – das erspart euch viel – in die PUBERTÄT.
Wir sind die Robokids – voll mit bytes und bits!

SOLO 1: ROBERT: Ich bin der Robo Robert, ne echte Rarität,
Ein Nostalgiemodell, eine Antiquität.
Ich hab’ schon ein paar Kratzer, ne Beule auf dem Knie,
doch ich bin völlig rostfrei, darauf gibt’s Garantie.
Ich hab’ noch die alte Kunststoffbehaarung,
doch ich bin topfit und ich habe ERFAHRUNG
Wir sind die Robokids, voll mit bytes und bits

SOLO 2: ROSI: Ich bin die Robo Rosi, ein Barbie-Modell,
bin schön und blond und nicht so intellektuell.
und meine schöne Stimme ist rein und klar,
und auch als Küchenhilfe bin ich wunderbar.
Am Sonntag bring ich Daddy das Frühstück ans Bett,
und mit meiner Mama geh ich zum BALLET.
Und hier sind die Zonen für unsere Emotionen.

Wir sind die ROBOKIDS, digitale Kinder,
mit uns leben Eltern viel gesünder.
Bestellt uns einfach online aus dem Katalog,
analoge Kinder sind nicht mehren vogue!
Ihr spart das Geld für Windeln und teuren Babybrei,
an der Supermarktkasse machen wir kein Geschrei.
Wir sind gleich fertig da, keine Kosten für die Kita.
Mit uns erleben Eltern pures DOLCE VITA.
Wir sind die Robokids – voll mit bytes und bits.

ROBOKINDER MIT NIVEAU – mit Niveau
MACHEN ALLE  ELTERN   FROH – sowieso

FINALE

Was macht der Mensch ………aus dieser Welt?
Wir haben viel erreicht, doch jetzt geht’s erst richtig los.
Jetzt geht’s nur noch um die Erde, das Ziel ist hoch.
Es geht um uns’re Zukunft, keine Zeit sich auszuruh’n.
Wir dürfen jetzt nicht warten, bis and’re was tun.
Denn wenn alle so denken, kommen wir nie voran,
doch die Erde braucht uns jetzt – es kommt auf jeden an!

REFRAIN:
Noch ist etwas Zeit,
es ist nicht zu spät,
und wir sind bereit und wir hoffen darauf,
dass der Mensch versteht,
dass es so nicht geht,
weil die Erde sich
sonst bald ohne ihn dreht,
noch ist Zeit, unser Leben zu ändern.

BRIDGE: Wacht auf, wacht auf…!

Es gibt so viele Menschen, die denken wie wir,
Doch fühlen sie sich machtlos und allein.
Dabei wär’ es ganz einfach, wenn jeder anfängt,
endlich so zu handeln, wie er fühlt und denkt.
Glaub’ doch nicht, das irgendjemand
ohne Dich was ändern kann.
Uns’re Erde braucht uns jetzt – es kommt auf jeden an!

REFRAIN:
Noch ist etwas Zeit ………

BRIDGE: Wacht auf, wacht auf!

So kann es nicht weiter geh’n!
Was muss denn noch gescheh’n?
Sonst ist es wirklich zu spät,
die Erde ist unser einziger Planet!
Wacht auf, wacht auf!
Nur wenn wir jetzt beginnen
können wir noch gewinnen.
Wenn wir gemeinsam in allen Ländern
für die Zukunft unsrer Kinder
uns selbst – und unser Leben ändern.

REFRAIN:

Now it’s time to care, now it’s time to share,
now it’s time to wake up
and to be aware.
Do not shut your eyes!
We must realize,
it is time to change and arrange our lives
to secure our children’s future!

C’est la derniere chance Pour un monde meilleur
Allons, il est temps
Temps du changement Sauvez la nature
Sauvez l’avenir
Sauvez les richesses Cessez de consommer
II est temps de changer
Commencez!

Wacht auf!

Mitwirkende

Die Datumsangaben beziehen sich auf die Vorstellungen, in denen die jeweiligen Personen mitspielen.

Besetzung  Schauspiel/ Gesang:


Made/eine

Steve
Major Tom White
Alexa
Luna-Werbesong
Tabea
Jill
Rosi
Vivian
Moni
Gitti
Angela
Volker
Dirk
Mann 2
Neubürger 1
Neubürger 2
Neubürger 3
Jury 1
Jury 2
Jury 3
Jury 4
Toms Mutter
Ansagerin

17.05.19 und 20.05.19
Eva Nissen
Daniel Mielke
Jasper Mess
Janne Krieg
Clara Lorentzen
Daniela Zimmermann
Nele Engelland
Pia Vollmann
Charlotte Korb
Luna C. Frey
Raphaela Balnus
Sina Ballreich
Jan Wohl
Kenneth Kroll
Elias Dietrichsen
Jarne Abratis
Jorge Staack
Karla Engler
Martje Rahlf
Merle Butschkau
Karla Engler
Jolanda Hallmann
Merle Butschkau
Svea Kruse

18.05.19 und 21.05.19
Jolanda Hallmann
Daniel Mielke
Silas Barho
Merle Butschkau
Svea Kruse
Cassandra Mühleck
Chiara Wieben
Karla Engler
Valeria Redel
Laureen Müller
Martje  Rahlf
Sina Ballreich
Niklas Riedke
Jarne Abratis
Jorge Staack
Linus Meyer
Elias Dietrichsen
Pia Vollmann
Raphaela Balnus
Charlotte Korb
Jan Wohl
Eva Nissen
Janne Krieg
Clara Lorentzen

Tänzerinnen der lnMotion Musical-Tanz-AG

Mia Blohm-Sievers, Janne Demitz, Madita Dreija, Svenia Ehmke, Nele Engelland, Kristina Erdle, Caroline Franz, Luna Frey, Danila Große, Lona Kiehn, Natalie Kirn, Ronja Kirsch, Leonie Klüver, Jacqueline Kühl, Mette Mees, Julia Meyer, Laureen Müller, Lea Samson, Johanna Schröder,
Helena Schulz, Jonna Viohl, Liv  Volkmann

Musical-Orchester

Flöten:
Klarinetten:
Saxofon:
Trompeten:
Geigen:

Cello:
Gitarren:
Bass:
Klaviere:
Schlagzeug:

Nele Johanna Löwe, Janin Hoang, lan Scharff
Katharina Holst, Lea Schröder
Katharina Holst
Elisabeth Wedekind, Kathrin Nemitz
Maja Grimm, Madita Krügel, Svenia Ehmke, Levke Steiner, Franziska  Bimler,  Jelke Storm, Annika Schönbohm,Clara-Elisa Lorenzen, Linn Pirr
Emma Burkhardt
Anne-Sophie Meyer, Pia Vollmann, Florens Kosak, Mats Steinicke,
Jasmin Meziou
Kristina Erdle, Svea Kruse, Aurora Bortolin, Pascal Struve
Ties Warncke

Musicalchor

Sina Ballreich, Raphaela Balnus, Amelie Bethke, Cathrine Broll, Jene Dalley, Anastasia Docenko, Hanna Frahm: Luca Gerst, Anna Hallmann, Jolanda Hallmann, Smilla Hoenninger, Liza llgenstein, Alina Karbysev, Eysan Kilinc, Charlotte Korb, Jule Kornetzki, Laura Kremer, Janne Meret Krieg, Nika-Sophie Niebuhr, Eowyn Nielsen, Madeline Paetz, Marie Papachrysanthou, Finja Pfeffer, Lena Piper, Jolanda Prümm, Marie-Sophie Rathje, Kristina Rausch, Valerija Redel, Emilie Saggau, Tana Scheidemann , Ann-Sophie Schwarzbold, Pia Vollmann, Elisabeth  Wedekind,  Finja Weise

Unterstufenchor

Amelie Reibisch, Charlotte Schramm, Clara Seifert, Emily Bax, Emma Boateng, Emma Lehmann, Fredi Baller, Henriette Wedekind, Janne Maria Schrödter, Jonna Thoms, Katerina Bräutigam, Katja Kahler, Lavinia Speck, Lea-Samira Albrecht, Lena Schoo, Leni  Bock Lilly Naomi Kuenzel, Lisa Janke, Lou Marlene Ströh, Luisa Schulz-Holland , Luise Rasmussen,  Maia Ehmke, Marie Freier, Mascha Block,  Matilda Schaper, Melina Ukleja, Niklas Ebing, Philipp  Rösler, Pia-Melina Baltz, Simon Feldmann, Stella Hansen, Tabea Gabert, Viktoria  Rambadt,  Zoe Mira Stang
Robe Rosi: Hjördis Hell, Robe Robert: Martin  Rodriguez

Bühnenbau

Felicitas Ehlers – Greta Aldefeld – Karilene Rennekamp – Lana Bösherz –  Larah Bartsch – Tjara Lamp – Celine Desgonde – Leonie Renke – Mattis Dietrich – Lorenz Poerschke – Lina Ella Voß – Katharina Klopf – Lea Samson – Sarah Baltz – Lisa Tralau – Leevke Jeß

Lichttechnik/ Tontechnik

Leitung: Christian Schwarz / Phillip Fröhberg
Simon Szenguleit – Kevin Ledwinka – Fabian Nissen – Lien Krause – Marcel Beitz – Christian Dobras – Luis Schweinern – Jarne Abratis – Jorge Staack – Levin Zarnstorff -Nico Hintz – Torben Solterbeck – Tjark Hansen

Video-Technik

Finja Klingbeil, Jette Meier, Jorit Zeipert, Jacob Heck, Ryan Overmoyer

Maske und Frisuren

Paula Block, Tenaya Boonekamp, Jana Klüver, Pauline Lorenzen, Evi Oberath, Daniela Rick, Luisa Steffen, Nele Tombarge, Mila Wittke, Savanna Zietarski

Ein besonderer Dank geht an…

Phillipp Fröhberg.
Du hast schon einige Musicals technisch betreut und bist dadurch so etwas wie unser Mann fürs Schwierige geworden. Bei dir ruht die Tontechnik in guten Händen und weil es nicht viele gibt, die das digitale Mischpult beherrschen, haben wir uns sehr darüber gefreut, dass du das in diesem Jahr wieder übernimmst. Und du hast es gemacht, obwohl du kurz vor einer Prüfung stehst. Du hast uns sehr geholfen, obwohl du selbst im Stress stehst….danke, danke, danke!!!!

unseren Kollegen Christian Schwarz.
Du hast uns in einer sehr misslichen Situation sehr geholfen. Als wir nämlich die Bühne in der Nordmarkhalle begutachteten, war uns klar, dass wir nicht nur akustische Probleme zu lösen haben würden, sondern auch lichttechnische….. aber wo kriegen wir das notwendige Equipment her…… ????? Da erschienst du und teiltest uns mit, dass du neben deinem Lehrerjob auch Lichttechnik verleihst und organisierst und ……. dass du deine Ausrüstung gerne zur Verfügung stellst und dich selbst natürlich auch. Wir waren glücklich!!!

unsere Sekretärin Jutta Warnholz.
Es ist immer das Gleiche, in den Monaten April und Mai kommt die Probenarbeit in ihre heiße Phase und auch neben den Proben gibt es viel zu tun. Und schließlich kommt der Kartenverkauf als Dauerbeschäftigung noch hinzu. Du kannst dir wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wie froh wir sind, dass du diese Aufgabe übernimmst, dabei die vielen Sonderwünsche der Kunden, aber auch der Musical-Company und der Schulleitung berücksichtigst und schließlich sogar bereit bist, dich an die Abendkasse zu setzen. Damit schaffst du ganz viele Probleme aus der Welt und wir fühlen in uns das dringende Bedürfnis dir „danke, danke, danke” zuzurufen.

den Musikmarkt Rendsburg,
der uns auch in diesem Jahr wie immer schon mit Beratung, musikalischer und technischer Ausrüstung und mit dem Kartenverkauf hilft. Wir fühlen uns sehr gut betreut und beraten und möchten uns bei dem Inhaber Ralf Dreeßen und seinen Mitarbeitern ganz herzlich bedanken!!!

all die Eltern,
die am Samstagvormittag mit ihren Autos und Anhägern auf unserem Schulhof bereitstanden, um unser Equipment einzuladen, in die Nordmarkhalle zu fahren und dort wieder auszuladen. Ohne so einen Einsatz wäre so ein Projekt kaum realisierbar. Auch Ihnen möchten wir ganz herzlich danken!

Bleibende Erinnerungen – Das Musical Luna

blankAnn-Sophie Schw., Sina B., Karla E., Céline D.

Die Aufführungen des Musicals Luna zeigten, mit wie viel Begeisterung und Spaß alle Beteiligten dabei waren. Sie erinnern sich in einem Bericht, Gedankensplittern und einem Interview an diese Zeit.

(mehr …)

LUNA – Das Musical – Unsere Proben

Ann-Sophie Sch. (9d)

blankUnsere zweite Probephase für das Musical Luna begann am 02.03.19 und endete am 07.03.19. Wie auch in der ersten Probenphase haben wir in dieser wieder eine Menge geschafft, sodass wir uns gespannt auf die nächste und letzte Probephase und die darauffolgenden Auftritte freuen können.

(mehr …)

Luna – das neue Musical

blankSeit etwa anderthalb Jahren arbeitet die Musical-company am neuen Musical, das uns mitnimmt in eine ferne Zukunft, in der die Erde von schweren existenziellen Krisen (Überbevölkerung, Umweltverschmutzung, Klimawandel, Migration, digitale Technisierung ) geprägt ist, die Raumfahrtbehörde aber einen Ausweg für die Bevölkerung anbietet: die Evakuierung mit Raumschiffen auf einen Idealplaneten namens Luna.

(mehr …)