Wir halten es für wichtig, dass unsere Schüler es lernen, ihre Fähigkeiten in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen, sich insbesondere für Schwächere einzusetzen, die Lebensgrundlagen in Natur und Umwelt zu erhalten und Konflikte in friedlicher Weise zu lösen. Um das zu erreichen, achten wir darauf, dass alle in der Schule wirkenden Personen oder Gremien einer von gegenseitigem Respekt getragenen Informations- und Gesprächskultur an den Entscheidungsprozessen beteiligt werden. Dementsprechend legen wir Wert auf die (Mit-)Verantwortung aller im Schulbetrieb handelnden Personen und auf eine Organisationsstruktur, in der auf allen Ebenen der Schule die jeweils eigene Verantwortung für das Ganze gesehen, angenommen und getragen werden kann. Dazu gehört ein von der Schulleitung gesetzter klarer Rahmen, in dem man sich sicher fühlen und entsprechend agieren kann.
Typisch für das Helene-Lange-Gymnasium sind die Kooperation und der breite Konsens aller Betroffenen.

Menü