„glarx“ (gl (glow) ar (lat. arce) x (lat. lux))

12 Schülerinnen und Schüler aus dem ehemaligen Q1c-Jahrgang trafen sich jeden Freitag, um mit ihrer Schülerfirma „glarx“ ein ansprechendes und individuelles Produkt zu entwickeln. Sie bauten handgefertigte Deko-Lichter aus gebrauchten Glühlampen. Diese platzierten sie auf einem Stück Holz. Mit ihrem Statement „Romantik durch Recycling“ konnten sie sich für den Landeswettbewerb qualifizieren und sind im Jahr 2017/2018 eine der zehn besten Schülerfirmen Schleswig-Holsteins geworden.

re-a-life (Rendsburg lebt)

Im selben Jahr trafen sich ebenfalls 14 Schülerinnen und Schüler aus den E-Jahrgängen und gründeten die Firma “re-a-life”. Die Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer entwickelten Schlüsselanhänger aus gebrauchten Patronenhülsen, welche in sorgfältiger Handarbeit hergestellt wurden. Die Anhänger wurden mit saisonalen Blumensamen (Stockrosen, Sonnenblumen, Akelei etc.) gefüllt. Ein Widerspruch, welchen sich die Schülerfirma zunutze machte. Unter dem Motto „Leben geben, statt Leben nehmen!“ sprachen die Lernenden aktuelle gesellschaftliche Konflikte an: So ist ihnen wichtig, den Blick auf unsere Zukunft zu lenken, welche nachhaltiger gestaltet werden muss. Ein Jahr sammelten die Jugendlichen Erfahrungen im Bereich der Wirtschaft, qualifizierten sich für den Landeswettbewerb in Kiel und spendeten ihre Einnahmen dem Kinderheim in Benin.

Menü