Nach einem Halbjahr mit vielen Kunststunden am Cuttermesser, einer Menge Geduld und neuem Wissen über Graffitis, konnte nun das angefertigte Wandbild des ehemaligen E-Jahrgangs enthüllt werden. Den letzten Schliff gab es von unserem Schulleiter Herr Kayma, der sich vor dem versammelten Kollegium am Sprayen erprobte.

Angelehnt ist das Wandbild an die Arbeitsweise des bekannten Künstlers Banksy, der im Mittelpunkt der Unterrichtseinheit stand. Dafür werden mit Hilfe von Schablonen, den sogenannten Stencils, die Motive gesprayed, sodass insbesondere eine intensive Vorbereitung für ein gelungenes Ergebnis wichtig ist. Dafür ist genau zu bedenken, welche Flächen später sichtbar sind und ausgeschnitten werden müssen und welche nicht. Aber nur ein großes Stencil von Helene Lange anzufertigen wäre ja zu einfach gewesen, sodass die Wahl auf ein Portrait fiel, dass sich ausschließlich aus Wörtern zusammensetzt. Alles Wörter geben Charaktereigenschaften von Helene Lange wieder, wie etwa ‚Ehrgeiz‘ und ‚Mut‘ oder stehen für ihre Ziele und Taten, die vielleicht den einen Schüler oder die andere Schülerin inspirieren.
Zu Betrachten ist das Werk am Eingang zur Pausenhalle!

Menü