blankAnnika v. d. B., 6d

Was haben ein Eisbär, ein Zug, ein Zauberstab und noch vieles mehr in der Schule zu suchen? Richtig, eigentlich gar nichts. Doch in den letzten Wochen hat die Klasse 6d Bücherkisten gestaltet, in denen all diese Gegenstände zu finden waren. Aber Bücherkisten – was ist das eigentlich?

Eine Bücherkiste ist so etwas Ähnliches wie ein Lesetagebuch, nur dass man nicht alles in einem Heft oder auf einem Plakat gestaltet, sondern in einem kleinen Karton, in den man nach und nach die verschiedenen Aufgaben hineinlegt oder hineinklebt. Natürlich durften eine Inhaltsangabe oder eine Buchempfehlung nicht fehlen, ein Interview mit der Hauptperson war ebenfalls dabei. Aber das Besondere an der Bücherkiste waren die fünf bis sieben für das Buch typischen Gegenstände, die wir in die Kiste hineinlegen und jeweils auf einer Karte erklären sollten. So landeten auch Gummistiefel, ein Schachspiel, selbst gemachte Marmelade, eine Taucherbrille oder eine Schneeeule in den Kisten.

Mir hat die Arbeit an den Bücherkisten viel Spaß gemacht, da es einfach mal etwas anderes ist. Als alle fertig waren, haben wir uns alle Kisten angeschaut und Fragen beantwortet. Und ich habe viele neue Lese-Ideen bekommen!

Menü